Login und Bezahlen mit Amazon

Teil 4 von 4: Anbau und Herstellung von Tee

Das erste Teegeschäft

Das erste Teegeschäft wurde 1717 in London von Thomas Twining eröffnet. Dieser Eröffnung gingen erste Werbungen voraus, die den Tee als besonders gesund beschrieben und dem Trinkenden ein hohes Alter versprachen.
Ein paar Jahrzehnte später nahmen die Briten den Tee mit in die „Neue Welt“, sie verschifften ihn nach Amerika, wo er sich bald auf dem dritten Platz der importierten Güter befand. Diesen Umstand nahm die damalige Regierung zum Anlass, Tee mit hohen Steuern in den Kolonien zu belegen. Man hatte nicht mit dem Aufstand und den Protesten der Bevölkerung gerechnet. Als 1773 Mitglieder der Freimaurerloge Saint Andrew, die in Boston vor Anker liegenden Schiffe der East India Company kaperten und hunderte Kisten mit Tee über Bord warfen, wurde das zum Auslöser für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Bekannt wurde dieser Aufstand als „Boston Tea Party“ und ging in die Geschichte ein.
Den heutigen Teebeutel haben wir einem Versehen zu verdanken. Als der Teehändler Thomas Sullivan aus New York kleine Teeproben an seine Kunden verschicken wollte, kam er auf die Idee, diese Proben in Seidenbeutel zu füllen. Die Kunden tauchten die Beutel aber ganz in das kochende Wasser, in der Annahme, dass dies so beabsichtigt sei.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TELEFON »

Rufen Sie uns an:

03382 - 7414199